Palai

0.1 Opal hurricane

het. (p.hom.) Anerythristic


Palai = Kornnatter Opal hurricane

Und so haben sich die Farben bisher entwickelt !

 


Palai = Kornnatter Opal hurricane

 

 Nach nur knapp einem Jahr

schillert sie bereits wie Perlmutt !

 

Sie zeigt sich auch weiterhin tagsüber viel im Terrarium. Gerne hängt sie sich dabei unter die Terrariumdecke oder wickelt sich um eine Liane. 

 

Die Ansichten über gemütliche Plätze sind auch bei Schlangen höchst unterschiedlich...

 


Juhuu !

Palai hat zum ersten mal seit dem Angriff wieder eigenständig gefressen !

Palai = Kornnatter Opal hurricane (motley)

 

 

Nachdem alle anderen Versuche gescheitert waren, haben wir für sie heute eine noch lebende, zu klein geborene, Rattenpinkie besorgt.

 

Damit wurde zum großen Glück der instinktive Fressreiz bei ihr wieder ausgelöst ! 


Tragischer Zwischenfall am 30.10.2012 :


Nach der Fütterung hat Alea Palai angegriffen und versucht, sie vom Kopf beginnend ebenfalls zu fressen. Wir konnten beide Tiere voneinander trennen. Wie gravierend die Verletzungen von Palai sind, läßt sich momentan noch nicht eindeutig beurteilen.

Palai = Kornnatter Opal  hurricane (motley)

 

Drei Wochen später dann zum Glück die Entwarnung! Palai hat alles gut überstanden.

 

Die kleinen Wunden sind vollständig verheilt, sie ist wieder fit und unternehmungslustig!


Palai = Kornnatter Opal hurricane (motley)

 

 

 

Nachdem Palai die ersten beiden Mäuseschwänze verputzt hat, ist sie jetzt so fit, dass sie  ins "Neonatenzimmer"  (das erste kleine Terrarium) umziehen kann.

Palai = Kornnatter Opal hurricane (motley)

 

 

 

 

... und da macht sie es sich jetzt erstmal so richtig gemütlich.


Palai = Kornnatter Opal  hurricane (motley)
18.10.2012

 

 

Nur ein kleines

" Willkommens-Bild "  vorab.

 

Die Kleine muß sich erst mal eingewöhnen.

 

Alles weitere kommt dann später ...

 



 ... und hier geht´s wieder zur Startseite unsere Tiere: Übersicht